Allgemein, Datenschutz

Zunehmend werden DSGVO Bußgelder verhängt

Inzwischen gibt es auf europäischer Ebene täglich Meldungen zu Bußgelder wegen Verletzung der DSGVO und dies bis zu dreistelliger Millionenhöhe. Eine prima Übersicht zum Einschätzen der aktuellen Lage erhalten Sie unter http://www.enforcementtracker.com.

Dies zeigt, dass das bislang vorsichtige Verhalten der Datenschutzbehörden sich ändert. Wenngleich Deutschland sich auch noch immer sehr zurückhält, so waren doch bereits im Mai über 100 Bußgelder verteilt.

Deutlich sichtbar ist zudem, dass die Gründe schwerpunktmäßig im Artikel 32, DSGVO liegen, in diesem geht es um die Datensicherheit, um TOMs, somit um technische Maßnahmen, die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit gewährleisten.

Man muss kein Prophet sein um zu prognostizieren, dass wir auch in Deutschland zunehmend mehr und höhere Strafen sehen werden. „Augen zu und durch“ wird als Strategie nicht dauerhaft tragen. Wir empfehlen dringend Datenschutz und Datensicherheit kombiniert zu betrachten.